Turn right 90°Turn left 90°
  
  
  
  
  
 
Download single image
avaibable widths
 
Der Minister
des Kultus und Unterrichts.
No. A 1286.
Karlsruhe , den 29. Januar 1931
Fernsprecher Nr. 6690—6664.
Professor Dr. von Schulze-Gävernitz in Freiburg .
I. An die Universitätshauptkasse in F r e i b u r g.
Aufgrund eines im Einverständnis mit dem Herrn
Minister der Finanzen zustande gekommenen Vergleichs mit
dem Herrn Geh. Hofrat Dr. von Schulze-Gävernitz habe ich
dem Genannten als Ausgleich für die durch seine vorzeitige
Zuruhesetzung entgangenen Gehaltszulagen aus Mitteln der
Unterrichtsgelderkasse eine Entschädigung von jährlich 800 RM
- A c h t h u n d e r t Reichsmark -
mit Wirkung vom 8. Mai 1930 bewilligt.
Hiernach wolle an den Genannten in Monatsbeträgen
Zahlung geleistet werden.
II. Nachricht hiervon Herrn Geh. Hofrat Professor Dr. Gerhart
v o n S c h u l z e - G a e v e r n i t z in Freiburg.
Schwaighofstraße 9, mit dem Anfügen, daß auch bei der seinerzeitigen Berechnung der Bezüge Ihrer Hinterbliebenen
ein dieser Zulage entsprechender prozentualer Ausgleich
vorgenommen wird.
Remmele
An
Herrn Geh. Hofrat
Prof.Dr. Gerhart von Schulze-
Gaevernitz
in F r e i b u r g.
Schwaighofstr. 9.